Ursachen und Symptome für Datenverlust

Gründe für Datenverlust

5 Ursachen für Datenverlust auf Datenträgern

Haben Sie sich einmal gefragt, wer am häufigsten die Verantwortung für Datenverluste trägt? Der Mensch. Datenträger und Software sind von der Art der Nutzung eines Menschen abhängig. Es gibt zahlreiche Gründe, warum Datenträger die Leistung verweigern. Fünf dieser Gründe nehmen wir genauer unter die Lupe.

Datenträger fällt – der Klassiker

Ob das Smartphone oder Tablet, selbst der Laptop und die externe Festplatte fallen in den Haushalten und in den Geschäftsräumen. Nicht alle Datenträger beinhalten Anti-Shock, dass sie einen Sturz unbeschadet überleben. Schon der Aufprall aus einer Fallhöhe von 50 bis 100 Zentimeter führt zu einem Schaden im Inneren der Hardware. Die Daten auf dem Datenträger lassen sich nicht mehr auslesen. Das liegt vor allem an dem Laser oder einer anderen Komponente, die für das Auslesen der Daten relevant ist. Viele nehmen ihr Smartphone mit ins Badezimmer, weshalb immer häufiger Handys im WC landen. Dringt Wasser in das Innere des Gerätes, ist die Funktion massiv beeinträchtigt. Insbesondere, wenn es sich um eine niedrige Schutzklasse vor Wasserschäden handelt.

Daten nicht mehr auffindbar

Wo sind die Daten? Mal fehlen wichtige Schriftstücke, das andere Mal ist der Zugriff auf die Bilddateien nicht mehr möglich. Möglicherweise befinden sich die Daten noch im Papierkorb, das ist die einfachste Lösung, denn wahrscheinlich hat sie ein Anwender versehentlich dorthin verschoben. Gelöscht, ohne es zu merken. Sofern sich die Daten noch im Papierkorb befinden, ist die Wiederherstellung kein Problem. Ein Rechtsklick mit der Maus auf die Datei und „Wiederherstellen“ auswählen. Sind die Daten nicht im Papierkorb ersichtlich, bleibt noch die Cloud. Sind dort keine Daten enthalten, hilft nur noch der Gang zur Datenrettung, ein Labor ist die beste Lösung für den Datenverlust.

Update löscht Daten

Nicht alle Programme auf einem Datenträger sind kompatibel. Es kann immer wieder zu einer Fehlfunktion nach dem Herunterladen einer neuen Version eines Programms kommen. Das hängt häufig mit der Tatsache zusammen, dass Updates Beta-Versionen sind. Also noch nicht ausgereifte Versionen, die potenzielle Fehler beinhalten. In der Regel hilft es, dem Team des Programms eine Nachricht zu hinterlassen. Die Fehlermeldung wird registriert und mit dem nächsten Update behoben. Leider ist darauf kein Verlass, weshalb die Kontaktaufnahme zu einem IT-Labor wichtig ist, um eine Wiederherstellung der vorherigen Version zu erreichen.

Besonders häufig taucht dieses Update Problem als iTunes Fehler 14 beim iPhone auf.

Datenträger zerkratzt oder anderweitig beschädigt

Es gibt sie noch immer, die gute alte CD und DVD. Die Datenträger sind in der Regel sicher, dennoch tritt in manchen Fällen eine Fehlmeldung auf. In dem Fall ist zu prüfen, ob sich Kratzer auf dem Datenträger befinden. CD und DVD werden von einem Laser ausgelesen. Kratzer verhindern das einwandfreie Auslesen der Datenträger. Die Daten auf CD und DVD sind nicht weg, weshalb ein IT-Labor die Daten rettet. Bei einem USB-Stick handelt es sich in der Regel um einen Bruch der Hardware. Meistens ist es die Nase des USB-Sticks, welche gebogen ist. Ein äußerer Blick reicht aus. Aber auch dieser Datenträger ist noch zu retten im Labor.

Datenträger auf Reisen

USB-Stick und die externe Festplatte sind Datenträger, die viele auf Reisen mit sich führen. Druck von Gepäck, welcher auf den Datenträgern lastet, beschädigt diese. Deswegen sind solche empfindlichen Datenträger geschützt in spezielle Taschen zu packen. In der Hektik wird das leider vergessen und so fliegt der USB-Stick in die Handtasche unter Schminke und anderen Utensilien. Neben Gepäckdruck sind auch Liquide ein Grund, weshalb Datenträger nicht funktionieren.

Welche Probleme Sie auch immer mit einem Datenträger haben, die Datenrettung durch ein Fachlabor löst auch Ihre Probleme. Nehmen Sie Kontakt auf und erkundigen sich nach potenziellen weiteren Ursachen für den vorliegenden Datenverlust.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere interessante Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reparaturauftrag