Entschlüsselung und Wiederherstellung von Daten auf Smartphones

Daten entschlüsseln und wiederherstellen

Egal ob es sich um das Gerät eines Verstorbenen oder um ein vergessenes Passwort handelt – ohne das richtige Sperrmuster ist der Zugriff auf verschiedene Daten auf einem Smartphone in der Regel nicht mehr ohne Weiteres möglich. Zwar ist die Wiederherstellung eines verschlüsselten Telefons problemlos im Rahmen des Machbaren, doch gehen auf diese Weise Daten unwiederbringlich verloren. Je nach Hersteller eröffnen sich verschiedene Herangehensweisen, um gelöschte oder verschlüsselte Daten zu bergen.

Apple Sperrmuster vergessen – Wie komme ich an meine Daten?

Zur Absicherung vor einem Fremdzugriff wartet das iPhone mit verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten wie einem Sperrcode auf. Bis zur Eingabe eines richtigen Codes bleibt das iPhone deaktiviert. Haben Nutzer ihren iPhone Sperrcode vergessen, lässt sich das Gerät auf verschiedene Arten und Weisen entschlüsseln:

  • iPhone mit iTunes entsperren

Um das iPhone trotz vergessenem Sperrcode erneut in Gebrauch nehmen zu können, ist das Neuaufsetzen notwendig. Hierzu ist eine Verbindung via Kabel mit einem PC und iTunes notwendig. Über die Software, welche die Verwaltung des iPhones zulässt, ist das Zurücksetzen möglich. Hierbei verlieren Nutzer allerdings sämtliche Einstellungen, wenn nicht zuvor ein Backup existiert. Existiert ein solches Datenbackup, so ist das nachträgliche Wiederaufspielen der Daten problemlos möglich.

  • iPhone mit iCloud löschen

Eine nächste Option ist die Entschlüsselung des iPhones über die iCloud. Damit dies funktioniert, ist zunächst die Aktivierung der ‚Mein iPhone suchen‘ Funktion auf dem betreffenden Gerät vonnöten. Auch bei dieser Variante sei angemerkt, dass sämtliche Einstellungen und Daten ohne zuvor erstelltes Backup verloren gehen. Zur Wiederherstellung bedürfen Nutzer ihres iCloud Passworts. Über die Option ‚Mein iPhone‘ und einen Klick auf ‚iPhone löschen‘ setzt sich der Sperrcode automatisch zurück. Über den Systemassistenten lässt sich das letzte Backup mit wenigen Klicks wiederherstellen.

  • iPhone Sperrcode im Wartungszustand entfernen

Letztlich besteht die Möglichkeit, das iPhone in den Wartungszustand zu versetzen und auf diese Weise den iPhone-Sperrcode zu löschen. Auch in diesem Fall gehen sämtliche Dateien auf dem Gerät verloren. Um den Wartungszustand zu aktivieren, ist eine Verbindung mit iTunes notwendig. Durch das Drücken einer Tastenkombination, die je nach Modell variiert, lässt sich der Wartungsmodus aktivieren. Im Wartungsmodus selbst stehen dem Nutzer mehrere Optionen zur Auswahl. Durch einen Klick auf den ‚Wiederherstellen‘ Button und der Befolgung der nachfolgenden Anweisungen lässt sich das iPhone in seinen Werkszustand zurückversetzen.

  • Absichern eines gesperrten iPhones

Da die Entfernung des Sperrmusters mit einer Löschung einhergeht, ist vorab eine Erstellung eines Backups notwendig. Dies ist dann auch bei vorhandenem Sperrbildschirm möglich, wenn das iPhone zuvor mit iTunes synchronisiert und seither nicht neugestartet wurde. Nach erneutem Verbinden mit iTunes erkennt das Programm das Gerät automatisch und lässt eine Sicherung der Daten per ‚Jetzt sichern‘ Funktion zu.

  • Datenwiederherstellung durch Fachwerkstatt

Ohne Backup besteht für Laien keine Möglichkeit, an ihre verschlüsselten Daten zu gelangen. Aufgrund der komplexen AES Verschlüsselung ist das einfache Auslesen des NAND-Flash-Speichers eines iPhones so gut wie unmöglich. Allerdings ist das Auslesen und Bergen von verschlüsselten Daten durch die Nutzung von nicht öffentlich zugänglicher Software wie UFED von Cellebrite, wie sie auch in der IT-Forensik genutzt wird, für lizensierte Werkstätten möglich.

Samsung Sperrmuster vergessen – Wie komme ich an meine Daten?

Anders als Geräte vom Hersteller Apple sind andere Smartphones deutlich einfacher zu knacken und auszulesen. Folgende Möglichkeiten stehen Nutzern neben der Beauftragung einer spezialisierten Handywerkstatt bei Geräten von Samsung offen:

  • Umgehung des Sperrmusters durch Google-Konto

Diese Option ist für Nutzer nur bei aktiver Internetverbindung und einem auf dem Smartphone eingerichteten Google-Konto möglich. Über Googles Funktion ‚Mein Gerät finden‘ und der anschließenden Verifikation der Nutzerdaten lässt sich per Klick auf ‚Daten von Gerät löschen‘ der Sperrcode entfernen. Allerdings gehen hierdurch sämtliche Daten unwiederbringlich verloren.

  • Entsperren des Musters über Find My Mobile

Moderne Smartphones verfügen über eine Option zur Lokalisierung des Geräts. Neben der Hauptfunktion bietet ‚Find My Mobile‘ die Möglichkeit, das Smartphone aus der Ferne zu sperren und zu entsperren. Damit dies funktioniert, muss die Funktion im Vorfeld eingerichtet sein. Hierzu gehen Nutzer auf die Einstellungen, anschließend auf ‚Biometrische Daten und Sicherheit‘ und tippen auf ‚Find My Mobile‘. Im Remote-Entsperrungs-Menü lässt sich nun ein PIN-Code zur Remote-Steuerung des Smartphones erstellen.

  • Sperrmuster bei alten Smartphones umgehen

Ist bei älteren Modellen ein Muster als Sperrmethode eingerichtet und geht die Betriebsystem-Version nicht über Android-Version 4.4, so lässt sich die Sperre einfach umgehen. Nach dem fünften fehlerhaften Versuch erscheint ein ‚Muster vergessen?‘ Button. Per Klick auf diesen und die Eingabe der dazugehörigen Google-Kontodaten, mit der die Einrichtung des Geräts vollzogen wurde, entsperrt sich das Smartphone automatisch. Nach der Entsperrung des Smartphones ist die Änderung des Lockscreen-Codes möglich.

  • Wiederherstellen des Smartphones

Ist weder USB-Debugging aktiviert noch ein Google-Konto mit dem Smartphone verknüpft, so bleibt lediglich die Option zur Zurücksetzung in die Werkseinstellung. Über die Entwickleroptionen, die sich durch das Drücken von der Lauter- und Einschalttaste öffnen, lässt sich der Punkt ‚Factory Reset‘ auswählen, welcher sämtliche Daten auf dem Smartphone entfernt und das Sperrmuster löscht.

Lassen sich gelöschte Daten wiederherstellen?

Durch logische oder menschliche Fehler gelöschte Daten, beispielsweise Chatverläufe, Kontaktdaten, Notizen, Fotos oder Memos, lassen sich in der Regel problemlos wiederherstellen. Allerdings gibt es einen Haken: Je mehr Zeit nach der Löschung vergeht, desto weiter sinken die Chancen auf eine erfolgreiche Bergung. Ist das Handy weiterhin in Betrieb, überschreibt das Gerät den Speicher und sorgt für die endgültige Löschung der Dateien. Laien haben die Möglichkeit zur Nutzung kostenfreier Software, welche das Gerät rootet und gelöschte Daten ausliest, doch ist die Nutzung derartiger Software gefährlich und kann den Speicher nachhaltig schädigen. Professionelle Datenretter arbeiten mit spezieller Software, die nicht am Speicher selbst arbeitet, sondern am vorab erstellten Image. Somit sind auf dem Smartphone befindliche Daten sicher.

Wie handle ich im Schadensfall richtig?

Wurden Daten versehentlich gelöscht, ist schnelles Handeln gefragt. Das Smartphone sollte in jedem Fall nicht mehr genutzt und ausgeschaltet werden. Eine Datenrettung an einem entsperrten und funktionalen Gerät gehört für einen Fachmann zu einem Routine-Eingriff mit sehr hoher Erfolgsrate.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere interessante Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sofort-Hilfe für alle Elektrogeräte

Wir reparieren fast alles: Smartphones, Laptops, MacBooks, Tablets, PCs, Festplatten, Kühlschränke, uvm.

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder