Datenrettung von Festplatten – Wie läuft eine professionelle Datenrettung ab? 

Beginnend von der anfänglichen Beratung, Einlieferung und Analyse bis hin zur fertiggestellten Datenrettung – immer mehr Kunden nehmen die Dienste spezieller Datenrettungsunternehmen zur Wiederherstellung sensibler und wichtiger Daten in Anspruch. Neben Urlaubsfotos, Memos oder Musik lassen sich zahlreiche weitere Dateitypen wie Kalendereinträge, Chatverläufe oder Dokumente sichern.

Häufige Gründe für eine Datenrettung bei Festplatten

Es gibt zahlreiche Gründe, die für einen Datenverlust bei Festplatten verantwortlich sein können. Zu den häufigen Fehlerbildern bei HDD-Festplatten gehören klackernde, schleifende oder wetzende Geräusche. Festplatten werden häufig nicht mehr erkannt, weder im Gerätemanager noch in den BIOS. Teilweise fehlen Ladengeräusche bei den Festplatten, es fehlt das typische Hochladen. Teilweise fehlen auch Verzeichnisstrukturen oder gar komplette Dateien. Nicht zuletzt können Festplatten einen E/A-Fehler melden, eine Formatierung anfordern oder gar einen simplen Bluescreen beim Booten anzeigen.

Zu den typischen Fehlerbildern kommt es häufig in Zuge von physischen oder logischen Schäden, etwa durch einen durch Stürze oder Erschütterungen induzierten Headcrash. Auch Brand-, Wasser oder sonstige Elementarschäden können neben der Nutzung eines falschen Netzteils einen Defekt durch Kurzschlüsse oder Überspannung hervorrufen. Zuletzt gehören zu den typischen Gründen eine beschädigte Firmware, ein kaputtes Interface, ein defekter Motor sowie fehlerhafte Crypto-Adapter.

Festplatten bestehen aus zahlreichen filigranen Komponenten. Häufig von Defekten betroffen sind folgende Elemente:

  • Kaputte Elektronik der Festplatte
  • Beschädigter Motor
  • Festgefahrenes Spindellager
  • Defekter Lese- und Schreibkopf
  • Funktionsuntüchtige Magnetscheiben

So lassen sich Folgeschäden vermeiden

Im Falle eines Datenverlustes ist es von großer Wichtigkeit, Ruhe zu bewahren und übereilte Handlungen, welche die Erfolgschancen einer professionellen Datenrettung schmälern könnten, zu unterlassen. Folgende Punkte gilt es zu beachten, um Folgeschäden an einer defekten Festplatte zu verhindern:

  • Zur schnelleren Verarbeitung der Festplatte sollte die Modellbezeichnung sowie die Modelnummer des Speicherträgers bereitstehen.
  • Selbstständige Datenrettungsversuche sind bei fehlendem Knowhow zu unterlassen. Einzelne Elemente der Festplatten reagieren sehr sensibel und könnten bei fehlerhafter Handhabung permanenten Schaden nehmen.
  • Defekte Festplatten sind fragil und anfällig für physische Einwirkungen wie Stöße. Eine stoßfedernde Verpackung bis zum Eintreffen im Reinraumlabor ist von großer Wichtigkeit um Folgeschäden durch Stürze zu vermeiden.

Lohnt sich eine eigenständige Datenrettung?

Das eigentliche Ziel bei einer Festplattenreparatur ist die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Datenträgers zur Gewährleistung des gewöhnlichen Einsatzes des Speichermediums. Häufig ist dieses Unterfangen nicht von Erfolg gekrönt, da sich einige Komponenten nur schwerlich reparieren oder aufbereiten lassen. So sind beispielsweise defekte Sensoren irreparabel. Sind Schreib- und Leseköpfe fehlerhaft, ist dies in der Regel Ursache für einen Headcrash. Nach der Reparatur ist ein erneuter Ausfall hochwahrscheinlich, da die in Mitleidenschaft gezogene Magnetplatte die Lebensdauer der ausgewechselten Komponenten negativ beeinflusst. Auch erfolgen fehlerhafte Justierungen der Feinmechanik in der Festplatte. Ein weiterer Ausfall der Festplatte in der kommenden Zeit nach der Reparatur ist hochwahrscheinlich.

Professionelle Datenrettungsunternehmen nehmen die Datenrettung einer Festplatte in einem Reinraumlabor vor. Dies beugt weiteren Schäden durch Verunreinigungen, die sich an der Magnetoberfläche anhaften können, vor. Nach der erstmaligen Reparatur erfolgt die Erstellung einer Kopie durch spezielle Software und der Speicherung auf einem externen Speichermedium.

Wie läuft der Datenrettungsprozess ab?

Vor der eigentlichen Reparatur und Datenrettung findet ein Beratungsgespräch statt, in dem der Schaden selbst sowie Erfolgsaussichten erörtert werden. Im Anschluss erfolgt die Analyse der Daten, sie beinhaltet neben einer Datenrettungs-Prognose ein Festpreisangebot, das sich nach dem Arbeitsaufwand richtet. Ist der Auftrag erteilt, findet die eigentliche Reparatur des Datenträgers statt. Da ein erneuter Ausfall wahrscheinlich ist, erfolgt die Auslesung der Daten aus der vorläufig instandgesetzten Festplatte statt. Die ausgelesenen Daten werden auf einem Speichermedium der Wahl gesichert und dem Kunden überliefert.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere interessante Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sofort-Hilfe für alle Elektrogeräte

Wir reparieren fast alles: Smartphones, Laptops, MacBooks, Tablets, PCs, Festplatten, Kühlschränke, uvm.

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right